EK-Sport

„Eichenkreuz" - das ist der Name des Sports im Evangelischen Jugendwerk in Württemberg (ejw).

Im frühen 20. Jahrhundert liegt die Wurzel dieser besonderen Form evangelischer Jugendarbeit in Württemberg. Sport als Ansatzpunkt für Begegnung und Gemeinschaft unter Gottes Wort hat sich seitdem in vielfältiger Form etabliert und entwickelt.
Waren zu Beginn Leibesübungen im Turnen und Leichtathletik angesagt, ist die Gestalt der Sportarbeit heute vor allem von Mannschaftsportarten wie Handball, Fußball, Volleyball und Indiaca geprägt. Aber nicht nur das: Schneesport, mit Ski- und Snowboardlehrwesen, ist neben zunehmend neuen Trendsportarten, ein weiteres zentrales Angebot.
Eichenkreuz Württemberg (EK Württemberg) fördert den Breitensport und unterstützt bewegungsorientierte Initiativen der CVJM-Vereine und der evangelischen Kirchengemeinden der württembergischen Landeskirche. EK Württemberg ist Teil des Eichenkreuz-/CVJM-Sport Deutschland des CVJM-Gesamtverband.
Rund 10.000 Menschen - Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ältere Erwachsene sind wöchentlich in über 600 Sportgruppen im Eichenkreuz aktiv - seit Generationen und über Generationsgrenzen hinweg.
EK Württemberg ist seit 1989 als Sportverband mit besonderer Aufgabenstellung Mitglied im Württembergischen Landessportbund (WLSB). EK Württemberg ist somit der evangelische Sportverband in Württemberg.
EK Württemberg ist eine Arbeitsform des Evangelischen Jugendwerk in Württemberg und arbeitet auf Grundlage der ejw-Ordnung/-Ziele.
Aus ökumenischer Überzeugung ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem katholischen Sportverband Deutsche Jugendkraft (DJK) selbstverständlich. EK Württemberg ist geprägt durch seine überkonfessionelle Offenheit.

Quelle: ejw